Aufbau der Studiengänge

Die berufsbegleitende postgraduale Weiterbildung in Kinder- und Jugendpsychologie richtet sich nach dem Weiterbildungsreglement der Universität Basel und den Rahmenbedingungen der Föderation der Schweizer PsychologInnen (FSP). Der modulare Aufbau des Studiengangs kann einerseits zum Erwerb der verschiedenen Weiterbildungstitel führen: Master of Advanced Studies (MAS) in Kinder- und Jugendpsychologie; Diploma of Advanced Studies (DAS) in systemischer Diagnostik in der Kinder- und Jugendpsychologie; Diploma of Advanced Studies (DAS) in systemischer Beratung in der Kinder- und Jugendpsychologie; Certificate of Advanced Studies (CAS) in Kinder- und Jugendpsychologie, Schwerpunkt Systemische Diagnostik; Certificate of Advanced Studies (CAS) in Kinder- und Jugendpsychologie, Schwerpunkt Beratung; Certificate of Advanced Studies (CAS) in Kinder- und Jugendpsychologie, Schwerpunkt Individuelle Entwicklung in Systemen.

Oder es können dank dem Besuch einzelner Module oder Kurstage individuelle Interessen vertieft werden. Die Weiterbildung orientiert sich an den sich wandelnden Problemstellungen und Bedürfnissen praktizierenden Kinder- und JugendpsychologInnen mit Tätigkeitsschwerpunkten in der Schulpsychologie, der Erziehungs- und Entwicklungsdiagnostik sowie psychologischer Beratung. Neben der individuellen Abklärung von Kindern und Jugendlichen, der Zuweisung zu Fördermassnahmen und psychologischer Entwicklungsberatung übernehmen Kinder- und JugendpsychologInnen heute zunehmend Aufgaben im Bereich der Schulentwicklung. Dazu gehören die Beratung von Lehrpersonen und Schulleitungen sowie das Planen und Durchführen von systembezogenen Interventionen.

Die Weiterbildung WB KJP vermittelt gleichermassen aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und Theorien sowie neue praktische Kompetenzen für diese Arbeitsfelder. Der modulare Aufbau der Weiterbildung ermöglicht den Einstieg nach dem Erhalt ein CAS Diploms entweder in das DAS oder MAS Programm.

Aufbau des MAS

Der MAS KJP setzt sich aus drei Säulen zusammen: den Kurstagen, in denen Theorie- und Praxiswissen vermittelt wird (eischliesslich Vor-/Nachbereitung), der Praxisforschung und der (externen) Supervision.

Aufbau_neu

Studienorganisation der Kurse: Sie studieren berufsbegleitend, d.h. Sie bleiben berufstätig und kommen über einen Zeitraum von zwei Jahren (4 Semester) etwa alle zwei Wochen zu einem Kurstag zu uns nach Basel (meist freitags und/oder samstags). In den von erfahrenen Fachexperten/innen aus der ganzen Schweiz durchgeführten Kursen wird viel Wert auf einen wissenschaftlich fundierten Praxisbezug gelegt. Die Kurse in Basel sind den vier Bereichen Diagnostik, Beratung, Entwicklung (und Entwicklungsstörungen) und systemische Aspekte/Institutionen zugeordnet. Ein Fünftel der 60 Kurstage können Sie frei auch bei anderen Anbietern besuchen, um persönliche Interessensschwerpunkte setzen zu können. 

In der Praxisforschung erfahren Sie, wie Sie Ihre berufliche Tätigkeit in einer Ressourcen schonenden Weise reflektieren und evaluieren können. Das Ergebnis der Praxisforschung ist eine kurze Präsentation zu einem selbst gewählten Thema mit direktem Praxisbezug.

Fallbearbeitung und Supervision: Die praktische Anwendung der erworbenen Methoden und Theorien an eigenen Fällen bildet einen wesentlichen Eckpfeiler des MAS KJP. Mindestens zwei von Ihnen gewählte, vom Berufsverband anerkannte Supervisoren/innen begleiten Sie während der Weiterbildung und bei den Fallarbeiten. Eine von zwei erarbeiteten Fallstudien dient als Diskussionsgrundlage im Abschlussgespräch.

Studienabschluss: Mit dem MAS KJP (60 ECTS) erfüllen Sie alle Voraussetzungen für den Fachtitel Kinder- und Jugendpsychologie.