Kultursensibilität: Erkennen und Verstehen von anderen Kommunikationsformen

Ina Blanc, MA
Zentrum für Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologie, Universität Basel

In den letzten Jahren treten vermehrt interkulturelle Beratungssituationen auf, die neue Herausforderungen an die Beratenden stellen. Ein erster Schritt zur Verbesserung der eigenen Kultursensibilität und der interkulturellen Kompetenz ist das Bewusstwerden der kulturell unterschiedlich geprägten Wahrnehmung von Machtdistanz, Kommunikationsstil oder Selbstkonzept sowie das Erkennen, das für uns selbstverständliches Verhalten nicht universell ist. Die Sensibilisierung auf kulturelle Unterschiede in diversen Bereichen der verbalen und non-verbalen Kommunikation hilft Missverständnisse in einem interkulturellen Kontext zu vermeiden.

In diesem Kurs besprechen wir kulturell bedingte Lebenseinstellungen und reflektieren unsere eigenen Erfahrungen und Überzeugungen damit. Im Speziellen wird auf die interkulturelle Beratungssituation und die kulturspezifischen Erwartungen eingegangen. An konkreten Beispielen werden Handlungsabläufe und Wissen, um einzuholende Information in der Arbeit mit Migranten erarbeitet.