Emotionsregulation und Ressourcen fördern

Ina Blanc, MA
Zentrum für Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologie, Universität Basel

Die Teilnehmenden erhalten einen Einblick in die emotionale Entwicklung von Kindern, die Entstehung und Funktionsweisen von Emotionen und verstehen wie kulturelle und geschlechtsspezifischen Normen auf die Emotionsregulation wirken. Sie lernen verschiedene Testverfahren zu Emotionen und kreative und spielerische Interventionen zur Emotionsregulation und Aktivierung von Ressourcen kennen und erproben sie selbst. Anhand von Fallberichten werden Beratungsverläufe skizziert.

Lernziele:

  • Verstehen wie Emotionen entstehen und funktionieren
  • Einblick in die Entwicklungspsychologie der Emotionen bekommen
  • Verstehen wie kulturelle und geschlechtsspezifische Normen auf Emotionsregulation wirken
  • Testverfahren zu Emotionen kennenlernen
  • Kreative Interventionen zur Emotionsregulation und Ressourcenaktivierung kennenlernen und erproben