Weiterbildungen in Kinder- und Jugendpsychologie 

Die berufsbegleitenden postgradualen Weiterbildungen in Kinder- und Jugendpsychologie (WB KJP) richten sich nach dem Weiterbildungsreglement der Universität Basel, den Rahmenbedingungen des Bundesamts für Gesundheit (BAG) sowie der Föderation der Schweizer Psycholog*innen (FSP). 
Der modulare Aufbau der WB KJP ermöglicht den Erwerb folgender Weiterbildungstitel: 

1Der EA KJP befindet sich aktuell im Akkreditierungsprozess. Nach erfolgter Selbst- und Fremdevaluation des EA KJP hat eine externe Expertenkommission unter der Leitung der Agentur für Akkreditierung und Qualitätskontrolle (AAQ) mündlich bestätigt, dass sie eine Empfehlung geben wird an das BAG für die Akkreditierung des Weiterbildungsgangs. Die Akkreditierung wird im Herbst 2021 erwartet. 

Oder es können einzelne Kurstage besucht und somit individuelle Interessen vertieft werden. Die Weiterbildung orientiert sich an den sich wandelnden Problemstellungen und Bedürfnissen praktizierenden Kinder- und JugendpsychologInnen mit Tätigkeitsschwerpunkten in der Schulpsychologie, der Erziehungs- und Entwicklungsdiagnostik sowie psychologischer Beratung. Neben der individuellen Abklärung von Kindern und Jugendlichen, der Zuweisung zu Fördermassnahmen und psychologischer Entwicklungsberatung übernehmen Kinder- und JugendpsychologInnen heute zunehmend Aufgaben im Bereich der Schulentwicklung. Dazu gehören die Beratung von Lehrpersonen und Schulleitungen sowie das Planen und Durchführen von systembezogenen Interventionen.

Die Weiterbildung WB KJP vermittelt gleichermassen aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und Theorien sowie neue praktische Kompetenzen für diese Arbeitsfelder. Der modulare Aufbau der Weiterbildung ermöglicht den Einstieg nach dem Erhalt ein CAS Zertifikats entweder in das DAS, EA oder MAS KJP Programm.

Information für englisch- und französischsprachige Studierende

Englisch und Französisch sprechende Studierende können Ihre Fallarbeit und/oder Praxisforschungsarbeit in Englisch oder Französisch verfassen. Das Abschlussgespräch kann ebenfalls auf Wunsch auf Englisch oder Französisch durchgeführt werden.