Die berufsbegleitende postgraduale Weiterbildung in Kinder- und Jugendpsychologie richtet sich nach dem Weiterbildungsreglement der Universität Basel und den Rahmenbedingungen der Föderation der Schweizer PsychologInnen (FSP). Der modulare Aufbau des Studiengangs kann einerseits zum Erwerb der verschiedenen Weiterbildungstitel führen: Master of Advanced Studies (MAS) in Kinder- und Jugendpsychologie; Diploma of Advanced Studies (DAS) in systemischer Diagnostik in der Kinder- und Jugendpsychologie; Diploma of Advanced Studies (DAS) in systemischer Beratung in der Kinder- und Jugendpsychologie; Certificate of Advanced Studies (CAS) in Kinder- und Jugendpsychologie, Schwerpunkt Systemische Diagnostik; Certificate of Advanced Studies (CAS) in Kinder- und Jugendpsychologie, Schwerpunkt Beratung; Certificate of Advanced Studies (CAS) in Kinder- und Jugendpsychologie, Schwerpunkt Individuelle Entwicklung in Systemen.

Oder es können dank dem Besuch einzelner Module oder Kurstage individuelle Interessen vertieft werden. Die Weiterbildung orientiert sich an den sich wandelnden Problemstellungen und Bedürfnissen praktizierenden Kinder- und JugendpsychologInnen mit Tätigkeitsschwerpunkten in der Schulpsychologie, der Erziehungs- und Entwicklungsdiagnostik sowie psychologischer Beratung. Neben der individuellen Abklärung von Kindern und Jugendlichen, der Zuweisung zu Fördermassnahmen und psychologischer Entwicklungsberatung übernehmen Kinder- und JugendpsychologInnen heute zunehmend Aufgaben im Bereich der Schulentwicklung. Dazu gehören die Beratung von Lehrpersonen und Schulleitungen sowie das Planen und Durchführen von systembezogenen Interventionen.

Die Weiterbildung WB KJP vermittelt gleichermassen aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und Theorien sowie neue praktische Kompetenzen für diese Arbeitsfelder. Der modulare Aufbau der Weiterbildung ermöglicht den Einstieg nach dem Erhalt ein CAS Diploms entweder in das DAS oder MAS Programm.